Glass House Mountains

Der nächste Stopp auf unserer Reise lag etwas weiter im Landesinneren. Der National Park befindet sich circa eine 1 Stunde mit dem Auto von Brisbane entfernt, in diesem Gebiet erheben sich wie aus dem Nichts 12 Berge mit ganz verschiedenen Formen. Entdeckt wurden die Berge von dem ersten Europäer der die Ostküste entlang segelte und benannt hat er sie nach den Glasschmelzofen seiner Heimat – deshalb Glass House Mountains.

Auf die Berge selbst sind wir nicht gefahren, da es sich mit dem Campervan leider sehr schwierig gestaltete auf unsicheren Schotterstraßen zu fahren, doch von einem Look Out hatte man eine traumhafte Aussicht auf eine Vielzahl der Berge.

 

 

News!

Bitte entschuldigt meine lange Abwesenheit, doch die letzten Monate waren wirklich sehr ereignisreich..

Ende Januar hat bei mir die Prüfungszeit der Uni begonnen, die mich den gesamten Februar beansprucht hat.

Am 1. März hatte ich die letzte Prüfung des ersten Semesters, direkt danach ging es für mich am 2. März für den ganzen Monat ab nach Australien!

Die Reise habe ich ganz spontan Anfang Januar gebucht und Grund dafür war mehr oder weniger ein sehr besonderer guter Freund von mir, der seit Dezember Work&Travel in Australien macht. Nachdem er sich dort einen Campingvan gekauft hatte, lud er mich zu sich ein und ich habe mir diese Chance natürlich nicht entgehen lassen.

Geflogen bin ich von Frankfurt über Singapur nach Brisbane. Geplant war, entspannt die circa 900km lange Route von Brisbane nach Sydney, von wo mein Rückflug ging, entlang zu fahren…doch dann haben wir unsere ganzen Pläne über den Haufen geworfen und sind in die entgegengesetzte Richtung gefahren, das Great Barrier Reef im Norden war nun unser ZieRiver, verleiht der City zusätzlich einen besonderen Flair! Die wunderschöne Flusspromenade an der eine Ocean Lagoon, Parks und Botanische Garten angelegt wurden, lädt zu gemütlichen Spaziergängen und Tagträumen ein…

Viel Spaß!

 

 

Howth

Uns hat es außerdem nach Howth, ein kleines Städtchen an der Küste und zu den Cliffs of Moher gezogen. An der Küste haben wir eine circa 2 Stündige Wanderung an den Klippen gemacht, trotz etwas diesigem Wetter, kamen wir nicht mehr aus dem Staunen heraus.

 

Enjoy the best of Ireland

Hallo Ihr Lieben!

Vor kurzer Zeit haben meine beste Freundin und ich einen Spontantrip nach Irland unternommen. 
Irland ist wirklich ein beeindruckendes Land, wunderschöne Landschaften und super liebe Menschen. Auf unserer Reise haben wir natürlich eine Stopp in der Landeshauptstadt Dublin eingelegt.
Da wir in der Vorweihnachtszeit dort hinreisten, hatten wir das Glück, dass schon alles weihnachtlich geschmückt war, was wunderschön aussah! Die Zeit in der Stadt war sehr aufregend, wir sind in das Nachtleben der typische Pubs eingetaucht und haben die Straßen der Hauptstadt bewundert. Ich habe natürlich einige Aufnahmen gemacht, weil es ziemlich viele geworden sind, werde ich die Fotos auf mehrere Posts aufteilen, ich hoffe es gefällt Euch!

 

 

 

 

 

Ein bisschen Ortskunde

Heute nehme ich Euch mit und möchte Euch einige Aufnahmen von meinem Ausflug nach Stein am Rhein zeigen.
Stein am Rhein liegt in der Schweiz, birgt eine wunderschöne Altstadt und der Rhein läuft von dort aus direkt in den Bodensee.
Ich war an diesem Tag vor allem auf der Burg Hohenklingen. Die wunderschöne mittelalterliche Burg wurde von den kriegerischen Schäden verschont und entspricht noch fast dem originalen Erscheinungsbild. Von der Burg aus bietet sich nicht nur eine traumhafte Aussicht, man kann dort auch in verschiedenen Lauben oder Sälen essen und trinken.

img_8509 img_8542 img_8548 img_8556 img_8741 img_8752

 

Frost

Endlich hat der Schnee auch uns im Breisgau erreicht und hat die Landschaft hier in einen wunderschönen weißen Traum verwandelt.

Mit Handschuhen, Mütze und dicken Socken habe ich mich bei -6° Grad und dem dichtesten Nebel auf die Suche nach schönen Motiven gemacht, hier ein kleinen Einblick für euch 🙂

 

IMG_5409 IMG_5422 IMG_5425 IMG_5431

Bella Italia

Ciao Ihr Lieben!

In der letzten Woche war ich auf Studienfahrt in Florenz. Es war wirklich sehr schön. Die Stadt hat ein gewisses Flair, welches ich trotz der kurzen Zeit lieben gelernt habe.

Es gibt viele Sehenswürdigkeiten die leicht zu erreichen sind, das Eis schmeckt großartig und die Pizza natürlich auch 🙂

Auf den folgenenden Aufnahmen seht ihr eine kleine Auswahl mit dem Duomo Firenze (dem Florenzer Dom), der Piazza della Signoria, den Uffizien und vieles mehr…Viel Spaß!

tag1

Gran Canaria#3

Kennt Ihr das, wenn Ihr seid eurer Kindheit einen Traum habt und sich dieser endlich erfüllt? Ich hoffe Ihr kennt dieses Gefühl, denn beschreiben kann ich es nicht!
Gran Canaria war nicht nur eine Möglichkeit eine wunderschöne Insel kennen und lieben zu lernen, sondern auch meine erste Chance Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen.
Natürlich gibt es überall in Europa Aquarien die Delfine und andere Meerestiere halte, aber eher stürze ich mich selbst ins Meer als so etwas zu besuchen.

Nachdem wir zufällig von einem Katamaran hörten, der eine Gruppe mit aufs Meer nimmt und neben Jetski und Bananaboot fahren oder Parasailing auch noch einen Trip in die Delfinzone anbot, war sofort klar dass wir diese Fahrt buchen!
Es gehörte viel Geduld und auch jede Menge Glück dazu, dass sich die Tümmler zeigen, aber wir hatten Glück…und es war unfassbar!

IMG_3380